Joachim Hainzl

Joachim Hainzl, geb. 1968, Studium in Graz und Innsbruck (Sozialpädagoge und Erwachsenenbildner). Seit über 20 Jahren im Bereich der Antidiskriminierungs- und Menschenrechtsarbeit tätig (u.a. Autor der Menschenrechtsbildungsstrategie der Stadt Graz, Idee für und Mitarbeit am Grazer Wahlkampfmonitoring, Kuratierung mehrerer Ausstellungen, zahlreiche Stadtrundgänge, Workshops und Seminare für SchülerInnen und Erwachsene). Sozialhistorische Arbeiten vor allem zur Geschichte  des Nationalsozialismus, zu Marginalisierungs- und Ausgrenzungsmechanismen (am Beispiel Betteln) und Arbeitsmigration aus der Türkei und dem damaligen Jugoslawien). 2006 Gründung von XENOS – Verein zur Förderung der soziokulturellen Vielfalt. Über mehrere Jahre steirischer Vertreter des Mauthausenkomitees Österreich (MKÖ).  Daneben künstlerische Arbeiten im öffentlichen Raum, Installationen und Fotografie.